Daytona Slim USB-Anschluss an NC 750 S (RC88)

Da ich vor kurzem eine Handyhalterung an mein Motorrad gebaut hatte, wurde es nun auch Zeit für einen USB-Anschluss.

Ich wollte das Ganze möglichst schlank halten und habe mich deshalb für den Daytona Slim USB-Anschluss mit 2 USB-Buchsen entschieden.

Daytona Slim 2-Fach USB

Da dieser USB-Anschluss keinen Schalter hat, musste das Ganze an ein geschaltetes Plus angeschlossen werden. Honda sieht hier für die NC 750 S einen Anschluss über das sogenannte Option-Kabel vor.

Es musste also ein Relais und ein zusätzliches Kabel von Honda bezogen werden. Die Anschlussbuchse befindet sich bei meiner 2016er Honda NC 750 S (RC88) an der rechten Fahrzeugseite und der Verkleidung des Helmfachs.

Schaltrelais – Teilenummer 08A70-MGS-D30
Zusatzkabel – Teilenummer 08A70-MJL-D30

Man findet den Stecker direkt schräg unter dem Helmfach in einem Blindstecker steckend. Dummerweise hatte ich mich von einem YouTube Video der NC 750 X leiten lassen und zuerst die komplette linke Seite demontiert.

So sieht das gute Stück im montierten Zustand aus.

Also dran denken: Wenn du hinter der Maschine stehst, ist es beim aktuellen Modell der NC 750 S die rechte Seite! 😉

SP-Connect Handyhalterung an NC 750 S (RC88)

Da ich mir für mein Motorrad nicht extra ein Navigationsgerät kaufen wollte, habe ich mir die Handyhalterung von SP-Connect bestellt.

Hier findet ihr die Halterung: https://sp-connect.de/

Montiert habe ich das Ganze direkt links neben der oberen Gabelbrücke. Die Halterung sitzt bombenfest und das Handy lässt sich mit einer einfachen Drehung in die korrekte Position bringen.

Da es für mein Handy (Oneplus 3T) keine passende Hülle von SP-Connect gab, musste ich die Klebehalterung auf meine aktuelle Hülle aufbringen. Auch dies hält ohne Probleme. Ich konnte kein Wackeln feststellen.

Konkret habe ich das Moto Bundle Universal für 79,99€ bestellt.

Moto Bundle Universal von SP-Connect

Alles in allem bin ich mit der Halterung sehr zufrieden. Leichte Montage und leichtes Handling.

So sieht es montiert aus.

SAP Web IDE Personal Edition unter Linux nutzen

In meiner Arbeit als SAP-Berater bin ich bei den meisten Kunden an Windows als Betriebssystem gebunden. Wenn ich allerdings mit meinem eigenen Laptop arbeite, kann ich unter Linux auf die SAP-Systeme zugreifen.

Einige Kunden interessieren sich inzwischen für die Möglichkeiten von SAP UI5. Dies ist auch der Grund weshalb ich die verschiedenen Möglichkeiten zur Entwicklung unter Linux testen wollte. Mit Eclipse ist es auch unter Linux kein Problem UI5-Anwendungen zu schreiben und zu deployen. Allerdings gibt es diese Möglichkeit offiziell nicht für die noch relativ neue SAP Web IDE. Hier wird nur Windows und Mac OS unterstützt. Unter Nutzung von PlayOnLinux ist es aber möglich Web IDE Personal Edition auch mit Linux zu verwenden.

Voraussetzungen im SAP-System

Im SAP-System muss mindestens SAP_BASIS 7.31 SP 14 oder 7.40 SP installiert sein. Weiterhin muss über die Transaktion SICF der Service „ABAP Development Tools“ unter default_host/sap/bc/adt aktiviert sein, um sich mit der Web IDE Personal Edition verbinden zu können.

1) Download SAP Web IDE

Unter https://tools.hana.ondemand.com/#sapui5 herunterladen und die ZIP-Datei entpacken. Ich habe mich für die Trial-Version entschieden, weil ich keine SAP-Lizenz besitze.

2) SAP Web IDE mit PlayOnLinux einrichten

Unter PlayOnLinux eine neue Installation starten. Hier erst mal irgendeine Programminstallation starten. Das jeweilige Setup-Programm kann auch abgebrochen werden. Wichtig ist, dass eine 32bit-Installation angelegt wird. Am Ende des Assistenten den jeweiligen Dateimanager starten und die entpackten Daten des Web IDE-Downloads in das neu erstellte Wine-Verzeichnis kopieren. Wenn dies geschehen ist, im Assistenten mit der Durchsuchen-Funktion die orion.exe als Starter angeben. Der erste Schritt ist somit getan.

Als nächstes in die Konfiguration des entsprechend angelegten Starters gehen und im Reiter „Installiere Komponenten“ den Internet Explorer 8 installieren. Danach die aktuelle JRE herunterladen (http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/index.html) und über den Reiter „Diverses“ mit der Option „Eine .exe im virtuellen Laufwerk ausführen“ installieren.

3) SAP Web IDE einrichten

Im Ordner /eclipse/config_master/service.destinations/destinations muss für jedes SAP-System eine Textdatei angelegt werden. Diese Datei darf keine Endung haben und muss den gleichen Namen haben wie das System.

Folgender Inhalt muss in der Datei stehen:
Description=Mein System XY
Type=HTTP
TrustAll=true
Authentication=NoAuthentication
Name=xy
ProxyType=Internet
URL=http\://xy.meinefirma.de\:8000
WebIDEUsage=odata_abap,odata_gen, ui5_execute_abap, dev_abap, bsp_execute_abap
WebIDESystem=xy
WebIDEEnabled=true
sap-client=100

4) SAP Web IDE starten

Um auf die SAP Web IDE zugreifen zu können, muss nun der Starter der orion.exe über PlayOnLinux ausgeführt werden. Es sollte sich ein Terminalfenster öffnen. Nun kann man über den Link http://localhost:8080/webide/index.html auf die SAP Web IDE zugreifen.


- SEITE 1 VON 9 -

Nächste Seite  

Wird geladen
×